Was ist USP? Gepostet am 16. November, 18:21 Uhr , 0 Kommentare

USP steht für United States Pharmacopeia, quasi die Enzyklopädie für Pharmazeutische Produkte die ein Mal jedes Jahr von der United States Pharmacopeial Convention herausgegeben, beziehungsweise gepflegt und 'upgedated' wird. So ähnlich wie im deutschen Sprachraum, also D-A-CH die Rote Liste, in der Ärzte die Namen, Rezepturen, Inhaltsstoffe nachschlagen können

Es handelt sich bei USP um eine lange Liste von Medikamenten, Inhaltsstoffen, Nahrungsergänzungsmitteln, deren Standard, Stärke, Qualität, Reinheit festgelegt und beschrieben ist. Also so 'ne Mischung aus TÜV und Brockhaus für pharmazeutische Produkte. (Weiss noch jemand, was "Der Brockhaus" einst war? Das war die in "bildungsnahen" Akademikerhaushalten im Bücherregal anzutreffende, zu vererbende Kilo- und Meterware an Text im Schweinsledereinband mit Goldprägedruck). Heute eher obsolet wegen Wikipedia und tausenden anderen Infoseiten im www.

Wenn also ein Hersteller behauptet sein Produkt oder darin verwendete Inhaltstoffe seien konform zum USP Standard, dann ist das so - denn es hat dann rechtliche Auswirkungen, wenigstens in den USA, falls sich heraus stellt dass diese Behauptung unwahr ist. In diesem Fall würden nämlich FDA (Food and Drug Administration) und/oder andere US Regierungsstellen zügig aktiv.