Warum gibt es eine Krebswarnung auf Ihren Produkten? Gepostet am 25. Oktober, 07:23 Uhr , 0 Kommentare

Die ist eine Rechtsvorschrift ausschließlich des US Bundesstaates Kalifornien. Wir sind verpflichtet, eine Krebswarnung auf unseren Behältern und Flaschen anzubringen, aufgrund der Gesetzgebung in Kalifornien, wo wir unsere Ona's Natural Progesterone Creme produzieren und verkaufen.

Natürliches Progesteron ist NICHT dafür bekannt, das es Krebs  verursachen könnte und es kann vielleicht sogar Krebs stoppen. Aber viele synthetische Formen von Progesteron wurden geschaffen, die Krebs verursachen oder verursachen könnten. Leider wird natürliches Progesteron in der gleichen Klasse wie die synthetischen Progestine, auch Gestagene genannt, zusammengefasst.

Weil natürliches Progesteron so viele große Vorteile bietet, würden so einige Pharmaunternehmen gerne die exklusiven Rechte daran besitzen. Aber ein natürliches Produkt ist nun mal nicht nicht zu patentieren und kann keiner einzelnen Firma gehören. So erfanden und produzieren sie synthetische Progesteron-ähnliche Doppelgänger, die sie patentieren und deren geistige Eigentumsrechte, Patente, sie besitzen können und dann dafür werben und sie verkaufen.

Diese synthetischen Formen werden gepuscht, den Ärzten angedient, mit einer Menge an Geld, äh "Incentives" genannt, Werbematerial, Werbegeschenken, und deren Nachfrage durch Werbung in Fernsehen und Druckmedien forciert. Die Ärzte haben fast vergessen, dass es auch natürliches Progesteron gibt.

Leider ist da keine aktive Interessengruppe mit viel Geld, um natürliches Progesteron dagegen zu verteidigen, dass es zusammen mit den Fake-Versionen gruppiert wird, die möglicherweise gefährlich sind. Pharmaunternehmen hätten es gerne, dass alle - vor allem Ärzte - vergessen, das natürliches Progesteron schon lange "da draußen" ist .